Sinterseal 100

 

Sinterseal 100 ist ein speziell für die Sintermetall-Industrie entwickeltes Imprägnierharz. Gussteile werden traditionell imprägniert, um sie gegen Leckagen zu versiegeln; andernfalls würde es im Betrieb zum Ausfall der Teile kommen. Pulvermetallurgisch hergestellte Sinterformteile haben andersartige Eigenschaften und profitieren aus einem oder mehreren Gründen von Imprägnierung.

 

  • Optimierung der Bearbeitbarkeit
Sinterformteile sind bekannt für ihre aggressive Wirkung auf Schneidwerkzeuge. Durch die Imprägnierung vor der Bearbeitung wird eine homogenere Oberfläche erzeugt, was das Potenzial für „Werkzeugflattern" reduziert. Dies kann in einer bis zu hundertfachen Verlängerung der Werkzeuglebensdauer resultieren. 

 

  • Vorbehandlung vor der Oberflächenbeschichtung

In der signifikanten Porenstruktur pulvermetallurgisch hergestellter Teile können von den Produktionsprozessen übrigbleibende Kontaminanten wie Öl, Säuren oder Reinigungsmittel enthalten sein. Wird dies nicht behandelt, kann es zur Beeinträchtigung nachfolgender Oberflächenbehandlungen kommen, wenn diese Kontaminanten aus dem Werkstück austreten (bleed out). Durch Imprägnierung werden diese Poren effektiv gesäubert und gefüllt, was in höherer Qualität der anschließenden Oberflächenbehandlung resultiert und somit eine Verlängerung der Lebensdauer gewährleistet.


  • Druckstabilität

Die Imprägnierung sorgt dafür, dass die inhärente Porosität des Sinterformteils vollständig versiegelt ist, so dass pulvermetallurgisch hergestellte Teile auch zum Einsatz bei druckkritischen Anwendungen gebrauchstauglich sind.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Download-Seite Produktbroschüren .